Button für Menü
  • Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    eigentlich war dieses Editorial bereits fertig geschrieben und beschäftigte sich vornehmlich mit dem Green Deal der EU. Dann kam uns allen ein Virus in die Quere und wir mussten den Text neu aufsetzen. Trotzdem bleibt der Green Deal eines der wichtigsten Projekte für die europäische Kreislaufwirtschaft. Und auch sonst ist viel passiert, nehmen wir zum Beispiel das Thema DSD.

    Nun ist es amtlich. Am 22. April 2020 hat der erste Kartellsenat des Oberlandesgerichts in Düsseldorf unsere Beschwerde gegen die Entscheidung des Kartellamts zurückgewiesen. Die Entscheidung hat uns überrascht. Wir sind nach wie vor überzeugt, die besseren Argumente für einen Erwerb der Duales System Deutschland GmbH zu haben. Aber wir leben eben auch in einem Rechtsstaat und werden somit den Beschluss selbstverständlich akzeptieren. Nun gilt es, sich Zeit zu nehmen, um die Gründe für die Ablehnung im Detail sorgfältig zu prüfen und dann wohlüberlegt die nächsten Schritte einzuleiten. Vor dem Hintergrund, dass alle anderen großen Wettbewerber in diesem Markt engagiert sind, darf man gespannt sein, wie REMONDIS sich im Hinblick 
auf die Duale Systematik in Zukunft aufstellen wird.

    Dabei ist der Blick in die Zukunft in Zeiten von Corona auch nicht ganz einfach. Als am 29. Dezember des vergangenen Jahres erste Meldungen in den Nachrichten auftauchten, dass China der WHO eine unerklärliche Häufung einer bis dahin unbekannten Lungenerkrankung gemeldet hatte, ahnte noch niemand, dass dieses Virus nur wenige Wochen später mit voller Härte die globalisierte Wirtschaft treffen würde. Die Folgekosten des durch das Coronavirus ausgelösten Stillstands sind kaum zu ermessen. Und sie treffen bei weitem nicht nur die Privatwirtschaft. Auch die ohnehin schon angespannte Finanzsituation vieler Kommunen wird sich durch den Wegfall von Gewerbesteuer und Einnahmen aus kommunalen Einrichtungen noch deutlich verschärfen. Vielleicht ist es an der Zeit, alte Gräben zu überwinden und gemeinsam mit der Privatwirtschaft langfristige 
Partnerschaften zu beiderseitigem wirtschaftlichem Nutzen vor allem im Bereich der Daseinsvorsorge einzugehen. Als Öffentlich-Private Daseinsvorsorge könnte die gute alte ÖPP einen erfolgreichen Beitrag leisten, die Folgen der Krise abzumildern. Frei nach dem Motto: Geteilte Last ist halbe Last. Eine positive Konsequenz der gegenwärtigen Ausnahmesituation ist die spürbar gestiegene Solidarität der Menschen untereinander, die sich in vielen Teilen auch auf das Wirtschaftsgeschehen überträgt. REMONDIS steht seinen kommunalen Partnern jedenfalls auch und gerade in der Krise zur Seite.

    Die Pandemien der Vergangenheit dauerten selten länger als zwei Jahre. Ob mit oder ohne Impfstoff, irgendwann werden sich das öffentliche Leben und die Wirtschaft wieder normalisieren. Spätestens dann wird allen klar werden, dass das weitaus größere Problem für unseren Planeten – der Klimawandel – sich nicht von alleine erledigt hat. Damit rückt der Green Deal der Europäischen Union wieder in den Fokus. Wie aus einer vorab veröffentlichten Liste aus EU-Kreisen hervorging, droht hier eine Aufweichung wesentlicher Vorgaben, vor allem im Hinblick auf den Bereich der Kreislaufwirtschaft. Im Gegensatz dazu rät die Nationale Akademie der Wissenschaften, Leopoldina, in ihren Handlungsempfehlungen vom 14. April 2020 ausdrücklich davon ab, Umwelt- und Klimaschutz nach der Coronakrise zu vernachlässigen, und empfiehlt das genaue Gegenteil. Die Wirtschaft müsse wieder auf den Wachstumspfad gebracht werden, geleitet von „Prinzipien der Nachhaltigkeit, nicht zuletzt, weil hier enorme Potenziale für die wirtschaftliche Entwicklung“ lägen. Der Klimawandel ist und bleibt die größte Herausforderung für die Zukunft, für deren Lösung REMONDIS als führendes Unternehmen der Wasser- und Kreislaufwirtschaft einen erheblichen Beitrag leistet.

    In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

    Ihr Thomas Conzendorf

Alle Branchen sind gefordert

  • Mit dem Green Deal der EU-Kommission wird sich die heutige Art des Wirtschaftens grundlegend ändern. Industrieunternehmen nahezu aller Branchen sind gefordert, sich auf neue Vorgaben und Rahmenbedingungen auszurichten. Für diese Veränderungsprozesse brauchen sie Unterstützung durch passende Dienstleistungen. Zum Beispiel richtungweisende Lösungen in der Industriereinigung, ein Bereich, in dem BUCHEN zum Gelingen beitragen kann.

Industriereinigung leistet wichtigen Beitrag

Je ambitionierter ein Vorhaben, desto mehr kommt es auf jeden einzelnen Beitrag an. Auch beim Green Deal ist es der Mix verschiedenster Maßnahmen, der das Ziel erreichbar macht. Die Industriereinigung, das Kerngeschäft von BUCHEN, kann dabei wichtige Impulse liefern. Dies gilt besonders in puncto Energieeffizienz, denn industrielle Abläufe mit niedrigem Energieverbrauch, vorteilhafter CO2-Bilanz und hohen Leistungswerten sind nur möglich, wenn weder Anhaftungen noch Rückstände stören.

Forschung und Entwicklung für optimale Dienstleistungen

  • Um ein innovatives Leistungsspektrum mit maximalem Kundennutzen zu gewährleisten, setzt BUCHEN auf kontinuierliche Fortschritte beim Equipment und bei den eingesetzten Maschinen. Ziel ist, über technische Neu- und Weiterentwicklung sicherzustellen, dass die ausführenden Teams des Unternehmens über ideale Anwendungstechnik verfügen. Die darauf gerichteten Initiativen sind im Zentralbereich Technik gebündelt und umfassen mehrere Punkte, die auf dem Weg zur vom Green Deal angestrebten Sustainable Industry von Bedeutung sind: Reinigungsqualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Der Aspekt Sicherheit bezieht dabei sowohl die Arbeitssicherheit der Mitarbeiter als auch den sicheren Schutz der Ökosysteme ein.

    Da die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten ein Schlüssel zur Erfüllung steigender Kundenanforderungen sind, werden sie an Bedeutung gewinnen.

    Fortschritte treibt BUCHEN in eigenen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, aber auch in gemeinsamen Forschungsvorhaben mit Hochschulen voran. Im Mittelpunkt stehen automatisierte Systeme und Verfahren. Automatisierung gilt in der Industriereinigung als Königsweg, da sich über diese Technik zahlreiche Anforderungen verbinden und erfüllen lassen. So kann durch erstklassige Reinigungsergebnisse beispielsweise die Energiebilanz der Kundenunternehmen positiv beeinflusst werden. Gleichzeitig erhöhen automatisierte Abläufe die Sicherheitsstandards, und zwar trotz beschleunigter Prozessabläufe.

    Moderne Verfahren wie 3D-Simulatoren gehören bei BUCHEN zur Grundausstattung

Entwicklung mit fachspezifischen Testläufen

Über ein systematisches Screening spürt BUCHEN kontinuierlich technologische Potenziale und allgemeine technische Neuerungen auf, die sich für die Industriereinigung nutzen lassen. Hinzu kommen Entwicklungsanlässe aus dem Tagesgeschäft, entweder im Zusammenhang mit Kundenwünschen oder im Kontext der unternehmerischen Praxiserfahrung.

BUCHEN arbeitet für zahlreiche energieintensive Industriezweige, darunter die Branchen Chemie und Schwerindustrie.

Bei den mehrstufig angelegten Entwicklungsprozessen sind Kundennutzen, Wirtschaftlichkeit und Time-to-market entscheidende Kriterien, aber auch der Anspruch, die eigenen Arbeitsweisen möglichst sicher, umweltgerecht und energieschonend zu gestalten. Moderne Verfahren wie 3D-Simulationen gehören zur Grundausstattung und bringen vor allem in der Konzeptions- und Konstruktionsphase wesentliche Vorteile. Um Prototypen fachspezifisch auf ihre Praxistauglichkeit testen zu können, hat BUCHEN zum Teil eigene Prüfstände entwickelt.

Stellenwert nimmt weiter zu

Da die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten ein Schlüssel zur Erfüllung steigender Kundenanforderungen sind, werden sie an Bedeutung gewinnen. Derzeit projektiert BUCHEN pro Jahr rund dreißig Entwicklungsprojekte. Dabei wurden in den vergangenen fünf Jahren zwanzig Patent- und Gebrauchsmuster angemeldet.

Mit den Vorgaben an die produzierenden Unternehmen steigen auch deren Anforderungen an ihre Dienstleister.

Dass es BUCHEN gelingt, entscheidende Fortschritte herbeizuführen, belegen die Erfolge der letzten Jahre. Schon mehrfach hat das Unternehmen Innovationen realisiert, mit denen sich die Industriereinigung auf völlig neue Level bringen ließ. Heute sind diese Eigenentwicklungen fest in das Leistungsspektrum integriert. Zu diesen Entwicklungen gehören beispielsweise ein mobiler Industrieroboter, eine Durchlaufwaschanlage oder eine mobile Ultraschallanlage. Die in vielen Industriezweigen eingesetzten Anlagen, Maschinen und Gerätschaften ermöglichen energieeffiziente, umweltschonende Produktionsprozesse. Mit den selbstentwickelten Systemen sorgt BUCHEN dafür, dass sie diese Aufgabe bestmöglich erfüllen – im Interesse der Kunden und ganz im Sinne des Green Deal.

© 2020 REMONDIS SE & Co. KG | Impressum | Datenschutzhinweise | Bildnachweise