Button für Menü
DE | EN
  • Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    wenn man sich das Editorial der im Frühjahr erschienenen REMONDIS AKTUELL in Erinnerung ruft, liest sich der Inhalt nahezu prophetisch. Da war unter anderem die Rede von der außergewöhnlichen Trockenheit des Jahres 2018, verbunden mit der Prognose, dass es in diesem Jahr wieder so kommen könnte. Nun, wenige Monate später wissen wir, es ist wieder so gekommen. Die mit Abstand überwältigende Mehrheit der Klimatologen ist sich anhand der Erkenntnisse aus Bohrkernen und anderen empirischen Daten einig: Der industrialisierte Mensch hat es verursacht und nur der Mensch kann es wieder richten. Die Frage ist nur, wie. Der Autoverkehr, die fossile Energieerzeugung und natürlich auch der Flugverkehr stehen im Fokus der Überlegungen. Elektrifizieren der Mobilität ist das Gebot der Stunde. Doch das ist angesichts der physikalischen Fakten gar nicht so einfach, denn unser Netz kann gar nicht genug Leistung für die vielen Fahrzeuge bereitstellen, so sie denn gleichzeitig laden wollen. Es stellt sich also die Frage, ob Elektromobilität die richtige Lösung ist. Trotzdem ist die Mobilitätswende auf dem Weg, genauso wie die laufende Umstellung der Energieerzeugung von fossil auf regenerativ. Schon heißt es von Seiten der Wissenschaft, dass diese Maßnahmen alleine nicht reichen würden. Wir hätten da noch eine weitere gute Idee, und dass sie auch praktikabel ist, beweisen wir bei REMONDIS mit unserer Arbeit tagtäglich. Klimaschutz durch Recycling, möglichst weltweit. Wenn wir es als Menschheit schaffen würden, unsere Rohstoffe konsequent im Kreis zu führen und obendrein die Deponierung von Abfällen und den damit verbundenen Methanausstoß gänzlich zu vermeiden, stünde die daraus resultierende Treib-hausgaseinsparung an dritter Stelle der wirkmächtigsten Einsparpotenziale. Deutschland hat es mit dem TaSi-Gesetz bereits seit 2005 vorgemacht. Höchste Zeit für eine Euro-TaSi, oder besser gleich weltweit. Bei REMONDIS setzen wir die Forderung jeden Tag konsequent um.

    International ist zu beobachten, dass sich Russland derzeit verstärkt bemüht, die Deponierung von Abfällen zu verringern, indem man eine funktionierende Kreislaufwirtschaft auf den Weg bringt. Auf Initiative der russischen Regierung ist jede der 80 russischen Regionen nun verpflichtet, einen General Operator für die Erneuerung der Abfallwirtschaft hin zu mehr Recycling zu benennen. In Saransk, der Hauptstadt der russischen Republik Mordwinien und laut einer Erhebung aus dem Jahr 2010 eine der lebenswertesten Städte Russlands, setzt REMONDIS diese Forderung schon seit Jahren erfolgreich um. Nicht zuletzt dadurch gilt Saransk als beispielhaft für den Weg, den die russische Abfallwirtschaft in Zukunft beschreiten könnte.

    Einige unserer neuen Auszubildenden engagierten sich bisher bei Fridays for Future für mehr Klimaschutz. Mit der Wahl ihres Ausbildungsplatzes bei REMONDIS haben sie eine folgerichtige Entscheidung für eine im wahrsten Sinne des Wortes nachhaltige Karriere getroffen, denn bei uns ist quasi „Everyday for Future“. REMONDIS leistet durch konsequentes Recycling und die Verwertung von Abfällen zu Rohstoffen, Energie und Wärme einen wesentlichen Beitrag zur Ressourcenschonung und zum Klimaschutz. Willkommen bei den Klimaprofis.

    Ihr Max Köttgen

Führend in Europa

  • Mit jedem Jahr wachsen Know-how und Leistungsstärke. Das kann BUCHEN UmweltService zu Recht behaupten. Die auf hochwertige Industriedienstleistungen spezialisierte REMONDIS-Tochter feiert in diesem Jahr ihr 175-jähriges Firmenjubiläum. Gegründet in den Anfangsjahren der industriellen Revolution zählt sie heute zu den führenden Industrieserviceanbietern Europas.

Ständige Suche nach Innovationen

Der Erfolg von BUCHEN basiert auf Faktoren, die das Unternehmen unverändert auch heute prägen: technologische Erfahrung, konsequente Spezialisierung und hohe Innovationskraft. Genutzte Verfahren werden stetig optimiert, eingesetzte Geräte, Technologien oder Systeme zielgerichtet fortentwickelt. Im Fokus steht dabei die Automatisierung, was sowohl den Leistungsstandards als auch der Arbeitssicherheit zugutekommt. So hat BUCHEN im Wasserhochdruck-Bereich für alle Anwendungen Hands-free-Lösungen realisiert. Eigenkonzeptionen für geschlossene automatisierte Abläufe ermöglichten immer wieder grundlegende Fortschritte, beispielsweise das BTS-Jet-Washer-System zur Tankreinigung oder das Closed-Loop-Verfahren zur Reinigung von Wärmetauschern.

BUCHEN erbringt ein breites Portfolio an Dienstleistungen.

BUCHEN erbringt ein breites Portfolio an Dienstleistungen. Eine besondere Stärke sind die vielfältigen Spezialservices zur Reinigung oder Instandhaltung von Industrieanlagen und Anlagenteilen, darunter Nuklearservice, Plattenwärmetauscherservice und Schlammentwässerung, aber auch SafetyService sowie Turnaround- und Großtankreinigungsaktivitäten.

Kundentag anlässlich des Jubiläums

Das breite Spektrum stand auch bei einem Kundentag anlässlich des Jubiläums im Fokus. Am Hauptsitz in Köln-Niehl präsentierte das Unternehmen Entwicklungen, Technologien und Sicherheitsequipment. Mit einbezogen waren auch ergänzende Leistungen von Schwestergesellschaften wie XERVON Gerüstbau oder Predictive-Maintenance-Lösungen von XERVON Instandhaltung. Die knapp 100 Gäste, vorrangig aus dem Chemie- und Raffinerieumfeld, zeigten sich sehr beeindruckt. Neben der Leistungsbreite überzeugte vor allem der immerwährende Fokus auf Optimierungen in der Arbeitssicherheit, insbesondere durch die automatisierten Verfahren.

Beim Kundentag mit dabei war auch BUCHEN-ICS. Die auf Reaktorservice, Katalysatorhandling, chemische Reinigung sowie Services zur Reinigung von Großtankanlagen spezialisierte BUCHEN-Tochter besteht in diesem Jahr 40 Jahre und kann somit ebenfalls ein ansehnliches Jubiläum feiern.

© 2019 REMONDIS SE & Co. KG | Bildnachweise | Impressum | Datenschutzhinweise